Start in eine erleuchtete Zukunft

5. November 2018

ILLUMINATING THE FUTURE

Der heutige Beitrag ist unserem Mutterhaus mb-microtec und der Einweihung unseres spektakulären Neubaus gewidmet. Die Produktion von mb-microtec zog bereits vergangenen Herbst in das neue Gebäude, der Rest der Firma folgt per Ende Oktober 2018. Am Donnerstag, 25. Oktober, wurde der Neubau im Beisein von prominenten Gästen aus Politik und Wirtschaft feierlich eingeweiht. Als illustrer Gastredner amtete alt Bundesrat Adolf Ogi, welcher sich sichtlich beeindruckt zeigte: “In die Zukunft zu investieren, erfordert viel Mut. Diesen hat die mb-microtec mit dem Bau des neuen Firmensitzes und den eigens vorangetriebenen Innovationen unter Beweis gestellt. Auch ihr unermüdlicher Unternehmens- und Pioniergeist ist bemerkenswert. Eine Firma, die Lichtquellen herstellt, die ohne äussere Energiezufuhr jahrzehntelang leuchten, hat wahrlich selbst eine leuchtende Zukunft. Wir können stolz sein, dieses innovative Unternehmen bei uns in der Schweiz und im Kanton Bern zu haben.” Ein grosser Tag war die Einweihung für Roger Siegenthaler, CEO von mb-microtec: “Wir freuen uns sehr, dieses einzigartige Gebäude endlich der Öffentlichkeit vorzustellen. Gerade weil wir mit Materialien arbeiten, die vielen Leuten vielleicht unbekannt sind, ist uns Transparenz sehr wichtig. Dass wir heute zeigen konnten, wie wir arbeiten und wer die Gesichter hinter mb-microtec sind, ist ein bedeutsamer Schritt für uns.”

Das neue Produktionsgebäude der Firma mb-microtec unterscheidet sich nicht nur äusserlich von den anderen Bauten im Industriegebiet von Niederwangen bei Bern. Vor allem von innen ist der Neubau spektakulär. 23 Millionen Franken und drei Jahre Bauzeit wurden in das Projekt investiert. An den Bau werden höchste Ansprüche bezüglich Brand-, Erdbeben- und Einbruchschutz gestellt. In einigen Räumen herrscht Unterdruck, welcher optimal reguliert wird, in anderen Räumen garantieren Generatoren eine unterbruchsfreie Stromversorgung.

Die Zahl der Mitarbeitenden hat sich bereits auf 80 verdoppelt, es sollen noch 20 weitere hinzukommen. Für eine wahrlich leuchtende Zukunft eines innovativen Unternehmens!